Preisentwicklung von Immobilien im Aargau

Die Aargauer Immobilienindizes zeigen die Preisentwicklung von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen im Kanton seit Anfang 1998. 

 

Als Grundlage für die Indexberechnung sowie die Bewertung einzelner Objekte dienen anonymisierte Angaben von Banken, Versicherungen und Pensionskassen zu effektiv bezahlten Preisen (Handänderungen). Die Zahlen stützen sich also nicht auf Inserate-, sondern auf tatsächlich erzielte Verkaufspreise. Die Bewertung der Immobilien erfolgt nach der sogenannten hedonischen Methode, bei welcher der Einfluss von Objekt- und Lagefaktoren auf die Marktpreise gemessen wird.

 

Vergleich zwischen Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen im Aargau und in der Schweiz

   

Vergleich unter den Aargauer Gemeinden

Um die Preisunterschiede zwischen den Gemeinden zu veranschaulichen, hat die NAB ein Musterhaus und eine Musterwohnung definiert und mit dem hedonischen Modell der IAZI AG in allen Gemeinden des Kantons bewertet.